Wir über uns

Bekämpfung von Sozialdumping durch mehr Information

Mittlerweile übernehmen rund 30.000 RumänInnen (überwiegend Frauen) einen relevanten Teil der häuslichen Pflege- und Betreuungsarbeit in Österreich. Für diese Menschen führen sprachliche, kulturelle und arbeitsrechtliche Barrieren häufig zu Spannungen. Im Interesse der Arbeitskräfte und der zu betreuenden Personen sowie ihrer Angehörigen will die Gewerkschaft vida einfach gestaltete digitale Informationen über berufsbezogene Lerninhalte sowie Problemlösungen für sprachliche, kulturelle und arbeitsrechtliche Fragen und Differenzen anbieten. Ziel dieses Projekts ist somit auch die Bekämpfung von Sozialdumping durch mehr Information.

Konkret soll das mit Lehrvideos für die Betreuungskräfte zu „Arbeitsmarkt und Arbeitsrecht“, „Sprache und Kultur“ sowie „Fachsprache Medizin“ sowie mit einer TV-Dokumentation für österreichische Familien über die Voraussetzungen für Unterstützung im Haushalt aus anderen Ländern umgesetzt werden. Zur Vermittlung sind E-Learning und webbasierte Kommunikationsplattformen geplant. Interaktive Möglichkeiten wie Multiple-Choice-Tests und webbasiertes Training sollen ebenfalls angeboten werden.

Das Projekt wird gemeinsam mit OKTO Community TV und Tolikas Media umgesetzt.